Bei Schwangerschaftsübelkeit sind Ingwer und Zitrone Ihre besten Freunde

Ingwer und Zitrone bei SchwangerschaftsübelkeitSchwangerschaftsübelkeit betrifft fast jede Schwangere.

70 bis 80 Prozent aller Schwangeren leiden darunter. Morgens ist es besonders schlimm: Übelkeit in der Schwangerschaft. So verbreitet das Phänomen ist, so unterschiedlich sind die Ausprägungen: Übelkeit, Schluckbeschwerden, Erbrechen – wie gravierend das Unwohlsein ist, ist von Frau zu Frau und von Schwangerschaft zu Schwangerschaft unterschiedlich.

Tripps, gegen Schwangerschaftsübelkeit:

•    Lassen Sie sich morgens Zeit. Essen Sie schon vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit (z.B. einen Zwieback) und ruhen sich dann noch einmal aus, bevor Sie das Bett verlassen.
•    Meiden Sie intensive Gerüche und Parfüme.
•    Verzichten Sie auf fette, säuerliche oder stark gewürzte Speisen.
•    Essen Sie regelmäßig. Auch ein leerer Magen kann Übelkeit verursachen.
•    Teilen Sie Ihre Nahrung in kleine Portionen ein und verzehren Sie die kleinen Mahlzeiten verteilt auf den ganzen Tag (mindestens fünf Mahlzeiten).
•    Es ist wichtig, dass Sie viel trinken. Sie werden Ihre Speisen aber besser vertragen, wenn Sie während der Mahlzeit weniger Flüssigkeit zu sich nehmen und stattdessen mehr zwischen den Mahlzeiten trinken.
•    Trinken Sie Ingwertee. Ingwer ist gut bei Schwangerschaftsübelkeit.
•    Riechen Sie an frischen Zitronen. Der Geruch kann ebenfalls bei Beschwerden helfen.

Und als kleinen Trost für alle Schwangeren, die besonders hartnäckig unter Schwangerschaftsübelkeit leiden: Laut dem Bundesverband der Frauenärzte e.V. zeigt die Übelkeit in der Schwangerschaft, dass sich die Schwangerschaft fortentwickelt und Frauen mit Schwangerschaftsübelkeit haben statistisch gesehen seltener Fehlgeburten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ernährung in der Schwangerschaft, Gesundheit in der Schwangerschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar